Newsletter online ansehen

VCÖ-Jahresbericht 2018

[briefanrede]!

Im Jahr 2018 hat sich der VCÖ voller Energie für ein ökologisch verträgliches, ökonomisch effizientes und sozial gerechtes Verkehrssystem eingesetzt.

Eine Zusammenfassung der VCÖ-Aktivitäten des Vorjahres, wie sich der VCÖ im Jahr 2018 finanzierte und die wichtigsten Vorhaben für heuer finden Sie im

VCÖ-Jahresbericht 2018
https://www.vcoe.at/ueber-vcoe/vcoe-jahresbericht-2018

Allen, die den VCÖ-Einsatz mit ihren Spenden möglich machen, ein großes Dankeschön!

Außerdem in diesem Newsletter: VCÖ-Factsheet "Mobility as a Service und Sharing für die Regionen", Diesel-Begünstigung ist als kontraproduktiver Anreiz abzuschaffen, was Österreich vom E-Autoland Norwegen lernen kann, die Grafik der Woche und Veranstaltungshinweise.

Christoph Hörhan
Für das VCÖ-Team

Unter www.vcoe.at/zusendungen erfahren Sie, warum Sie diese Nachricht erreicht hat und können E-Mail-Zusendungen des VCÖ abbestellen. Die ausführliche Datenschutzerklärung des VCÖ finden Sie auf www.vcoe.at/datenschutz.

VCÖ Unterstützen Sie den Einsatz des VCÖ mit Ihrer Spende

VCÖ-Factsheet "Mobility as a Service und Sharing für die Regionen"

Bisher wurde Carsharing und Mobility as a Service vor allem als Angebot für Städte betrachtet. Doch gerade für Regionen sind umfassende Sharing-Angebote sehr gut geeignet. Sie sind als klimaverträgliche und kostengünstige Alternative zum Privat-Pkw zu forcieren.

weiterlesen im VCÖ-Factsheet

Diesel-Begünstigung ist als kontraproduktiver Anreiz abzuschaffen

Die Steuerbegünstigung für Diesel betrug im Vorjahr in Österreich rund 710 Millionen Euro. Die Mineralölsteuer auf Diesel ist um 8,5 Cent pro Liter niedriger als auf Benzin. Mit 8,4 Milliarden Liter wurde im Jahr 2018 so viel Diesel wie noch nie getankt. Größter Nutznießer der Steuerbegünstigung ist der Lkw-Verkehr. Bei den Pkw profitieren die Käufer großer Autos. Der VCÖ setzt sich für die rasche Abschaffung der Steuerbegünstigung von Diesel und für eine umfassende ökosoziale Steuerreform ein.

weiterlesen

Großes Potenzial beim Teilen von Autos

Sharing kann einen relevanten Beitrag zu einer klimaverträglicheren Mobilität leisten. An einem durchschnittlichen Werktag werden in Österreich nie mehr als ein Zehntel der Pkw zur gleichen Zeit genutzt. Das Potenzial für das Teilen von Fahrzeugen und Fahrten ist groß. Mehr Grafiken zum Thema finden Sie hier.

Was Österreich vom E-Autoland Norwegen lernen kann

Was Österreich vom E-Autoland Norwegen lernen kann und warum Förderungen allein zu wenig sind, um der E-Mobilität zum Durchbruch zu verhelfen lesen in einem "Kommentar der Anderen" von Ulla Rasmussen und Markus Ganster vom VCÖ im Online-Standard.

Zum Artikel

28. Februar und 1. März in Wien: 14. Schienengipfel zur Zukunft des Europäischen Schienenverkehrs.

Beim Europäischen Schienengipfel diskutieren Sie unter anderem mit Andreas Matthä (Vorstandsdirektor ÖBB-Holding), Verkehrsminister Norbert Hofer, Ulrich Homburg (ehem. Vorstand DB) und Kari Kapsch (Kapsch Group). Themen unter anderem: Die neue Seidenstraße, Autonomes Fahren in Dubai, Blockchain LAB des Hafen Rotterdam. Hier geht’s zu Anmeldung & Programm

Seminar: Die Grundlagen der Verkehrsplanung erfolgreich umsetzen

Das Seminar macht mit den aktuellen Grundlagen und Methoden der Verkehrsplanung vertraut, die notwendig sind um effektive und nachhaltige Lösungen für Verkehrsprobleme zu finden. Der sinnvolle Umgang mit relevanten Planungsinstrumenten, Richtlinien und Gesetzen wird behandelt.

Mehr Informationen und Anmeldung
www.fvv.tuwien.ac.at/lehre/seminar-verkehrsplanung

Der Einsatz des VCÖ braucht Ihre Unterstützung

Der VCÖ setzt sich seit 30 Jahren als gemeinnützige Organisation für mehr und besseren Öffentlichen Verkehr und gute Bedingungen für das Gehen und Radfahren ein. Ein umweltverträgliches und sozial gerechtes Verkehrssystem ist dem VCÖ ein zentrales Anliegen. Der Einsatz des VCÖ für eine Mobilität mit Zukunft ist nur Dank der Unterstützung durch Spenden möglich. Bitte helfen auch Sie - vielen Dank!

Jetzt spenden

Newsletter abbestellen