Newsletter online ansehen

Automatisiertes Fahren braucht Rahmenbedingungen

[briefanrede]!

Der VCÖ hat internationale Studien und Simulationen zu den Folgen des automatisierten Fahrens analysiert. Das Ergebnis: Ohne entsprechende Rahmenbedingungen wird es infolge der Automatisierung deutlich mehr Autoverkehr und auch mehr Lkw-Verkehr geben. Die gute Nachricht: Unerwünschte Wirkungen und negative Seiteneffekte durch automatisiertes Fahren können durch politische Maßnahmen vermieden werden. Richtig eingesetzt kann die Automatisierung der Pkw-Flotte positive Effekte wie höhere Verkehrssicherheit und weniger Bedarf an Parkplätzen bringen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Welche Herausforderungen sehen Sie auf die Mobilität der Zukunft zukommen? Machen Sie bitte bei der VCÖ-Umfrage "Automatisierung im Kfz-Verkehr" mit. Zur Umfrage

Außerdem in diesem Newsletter: Kompetenz-Netzwerk Frauen zu Mobilitätsfragen, der Verkehr ist Österreichs größtes Klimaschutzproblem, die Klimaschutzpotenziale der Klima- und Energie-Modellregionen und ein Veranstaltungshinweis.

Mit herzlichen Grüßen

Christoph Hörhan
Für das VCÖ-Team

VCÖ Unterstützen Sie den Einsatz des VCÖ mit Ihrer Spende

Kompetenz-Netzwerk Frauen zu Mobilitätsfragen

Um im Mobilitätsbereich etwas zu bewegen, arbeitet der VCÖ seit Jahren in engem Kontakt mit Fachleuten relevanter Themenbereiche. Kompetente Frauen sind derzeit in der Männerdomäne Verkehr und Transport noch zu wenig sichtbar. Mit der Darstellung des Kompetenz-Netzwerks Frauen will der VCÖ das ändern.

Auf www.vcoe.at/kompetenznetzwerk können Sie das visualisierte Netzwerk als PDF herunterladen, beliebig vergrößern und durchsuchen. Und Sie können auch selbst aktiv mithelfen, das Kompetenz-Netzwerk zu erweitern und hier Expertinnen nennen.

weiterlesen

Verkehr ist Österreichs größtes Klimaschutz-Problem

Die aktuelle Klimabilanz des Umweltbundesamts zeigt: Die Zunahme des Verkehrs macht die CO2-Einsparungen in den anderen Sektoren wieder zunichte. Mehr zum Thema und die Grafik in Großansicht.

E-Mob-Train – nächster Kursstart im April 2018!

Der Elektromobilitäts-Lehrgang verfolgt das Ziel der Weiterbildung und Vernetzung. Der Kurs besteht aus einem Basismodul und vier flexibel kombinierbaren Spezialisierungsmodulen auf E-Learning-Basis und wird vertieft durch optionale Präsenzseminare in Krems oder Innsbruck. Der Abschluss erfolgt mit einem Zertifikat der Donau-Universität-Krems. Frühbuchtarif nur noch bis 28.01.2018! Infos & Anmeldung unter: www.emobtrain.at

Klimaschutz-Potenziale der Klima- und Energie-Modellregionen im Bereich Mobilität

Wenn es um Klimaschutz und Energieunabhängigkeit geht, spielt der Verkehrsbereich eine immer größere Rolle. Im Rahmen dieses vom Klima- und Energiefonds finanzierten Leitprojekts hat der VCÖ in einem Leitfaden Erfahrungen von bereits durchgeführten Mobilitätsprojekten zusammengestellt. So soll die Konzeption und erfolgreiche Durchführung neuer Mobilitätsprojekte erleichtert werden.

weiterlesen
Newsletter abbestellen